Artikel-Schlagworte: „Revolverkopfdrehmaschine“

Drehmaschinentypen

Die unterschiedlichen Typen von Drehmaschinen

Die Universaldrehmaschine.

Mit der Anwendung einer Universaldrehmaschine lassen sich alle üblichen Dreharbeiten durchführen.

In Betrieben, die sich mit der Fertigung von Einzelserien oder Kleinserien beschäftigen, ist die Universaldrehmaschine die wohl am häufigsten anzutreffende Drehmaschine. Um einen kosteneffizienten Einsatz dieser Universaldrehmaschine zu ermöglichen, bieten die Maschinenhersteller die unterschiedlichsten Zusatzoptionen an. So kann eine Universaldrehmaschine komplett auf die Anforderungen der Fertigungsstätte zugeschnitten werden.

Zu den Universaldrehmaschinen zählt man die Leitspindeldrehmaschinen und die Zugspindeldrehmaschinen (Leit- und Zugspindeldrehmaschinen) sowohl als auch die numerisch gesteuerten Drehmaschinen – die CNC-Drehmaschinen.

Spitzendrehmaschine

Wie der Name der Spitzendrehmaschine schon suggeriert, wird hier das Werkstück zwischen die Spitzen der Arbeitsspindel und des Reitstocks aufgenommen. Der Bezug der Drehachse liegt waagerecht.

Revolverdrehmaschine

Revolverdrehmaschinen decken den Bereich der manuellen Drehmaschine bis hin zur CNC gesteuerten Drehmaschine ab. In der Regel bewährt sich eine Revolverdrehmaschine, wenn die Herstellung einer Serie gleicher Werstücke bei mehreren Arbeitsdurchgängen gefragt wird. Der schwenkbare Werkzeugrevolver (daher der Name Revolverdrehmaschine) dient als Mehrfach-Werkzeugaufnahme und enthält alle zur Anwendung des Drehvorganges notwendigen Werkzeuge bzw. Meißel oder Schneid- und Fräswerkzeuge.