Abkantbank - Schwenkbiegemaschinen


Schwenkbiegemaschinen

 

Sie finden hier in unsere Kategorie einige verschiedene Modelle. Wenn Sie eine

hydraulische Schwenkbiegemaschine

suchen, finden Sie die unter den Knuth Maschine, oder klicken Sie einfach hier auf das Wort Schwenkbiegemaschine hydraulisch






pro Seite: 10 | 20 | 30 | 50 | 100
Zeige als: Galerie Liste

Epple AKB1020 Abkantbank

Epple AKB1020 Abkantbank.
Fußbedienbare Oberwange. Selbstschmierendes Gleitlager. Weite Öffnung zwischen Ober- und Unterwange von bis zu 50 mmSpezialstahlwellen
1.946,03 EUR
Gewicht: 300.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Abkantmaschine AKM610A Holzmann

Abkantmaschine AKM610A Holzmann. Solide Konstruktion mit hochwertigen Abkantelementen für ein Höchstmaß an Präzision.
337,76 EUR
Gewicht: 42.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Abkantmaschine AKM1220 Holzmann

Abkantmaschine AKM1220 Holzmann. Verschieden breite Abkantelemente für unterschiedliche Werkstückgrößen.
729,53 EUR
Gewicht: 140.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Universalblechbearbeitungsmaschine UBM1070 Holzmann

Universalblechbearbeitungsmaschine UBM1070 Holzmann. Stabile Multifunktionsmaschine zum Schneiden, Rundbiegen und Abkanten. Komfortabler 2-Griff Bedienungshebel.
1.006,74 EUR
Gewicht: 200.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Universalblechbearbeitungsmaschine UBM1400 Holzmann

Universalblechbearbeitungsmaschine UBM1400 Holzmann. Verschieden breite Abkantelemente für unterschiedliche Werkstückgrößen. Automatische Klemmvorrichtung bei Schneideoperation
1.436,82 EUR
Gewicht: 200.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Schwere Abkantmaschine AKM1020P Holzmann

Schwere Abkantmaschine AKM1020P Holzmann. Abkantelemente beliebig verschieb- und zusammensetzbar. Blechdicke einfach einstellbar über groß dimensionierte Einstellschrauben.
2.010,71 EUR
Gewicht: 300.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Universalblechbearbeitungsmaschine UBM1070 Holzmann

Universalblechbearbeitungsmaschine UBM1070 Holzmann. Stabile Multifunktionsmaschine zum Schneiden, Rundbiegen und Abkanten. Komfortabler 2-Griff Bedienungshebel.
941,29 EUR
Gewicht: 200.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Universalblechbearbeitungsmaschine UBM1400 Holzmann

Universalblechbearbeitungsmaschine UBM1400 Holzmann. Verschieden breite Abkantelemente für unterschiedliche Werkstückgrößen. Automatische Klemmvorrichtung bei Schneideoperation
1.470,71 EUR
Gewicht: 200.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Bernardo SB 305 Schwenkbiegemaschine

Bernardo SB 305 Schwenkbiegemaschine
305,41 EUR
Gewicht: 25.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Bernardo SB 610 Schwenkbiegemaschine

Bernardo SB 610 Schwenkbiegemaschine
305,41 EUR
Gewicht: 42.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Bernardo SB 915 Schwenkbiegemaschine

Bernardo SB 915 Schwenkbiegemaschine
464,75 EUR
Gewicht: 70.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Bernardo TB 1020 Schwenkbiegemaschine

Bernardo TB 1020 Schwenkbiegemaschine
1.970,35 EUR
Gewicht: 285.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Bernardo TB 1260 Schwenkbiegemaschine

Bernardo TB 1260 Schwenkbiegemaschine

2.054,21 EUR
Gewicht: 310.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Bernardo TB 1500 Schwenkbiegemaschine

Bernardo TB 1500 Schwenkbiegemaschine
3.471,85 EUR
Gewicht: 360.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Bernardo TB 2000 Schwenkbiegemaschine

Bernardo TB 2000 Schwenkbiegemaschine
4.186,86 EUR
Gewicht: 490.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Bernardo TBS 1020 Schwenkbiegemaschine

Bernardo TBS 1020 Schwenkbiegemaschine

2.041,85 EUR
Gewicht: 285.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Bernardo TBS 1260 Schwenkbiegemaschine

Bernardo TBS 1260 Schwenkbiegemaschine

2.297,20 EUR
Gewicht: 310.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Bernardo TB 2020 Schwenkbiegemaschine

Bernardo TB 2020 Schwenkbiegemaschine
Die Segmente der Scharfschiene beginnen bei 25 mm (25 / 30 / 35 / 40 / 45 / 50 / 75 / 100 / 150 / 200 / 300 / 500 / 510 mm), Leichtes Einstellen der Unterwange auf die jeweilige Blechstärke

6.046,89 EUR
Gewicht: 1020.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Bernardo TBS 2000 Schwenkbiegemaschine

Bernardo TBS 2000 Schwenkbiegemaschine

4.391,14 EUR
Gewicht: 588.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Bernardo B 1050 Box Schwenkbiegemaschine

Bernardo B 1050 Box Schwenkbiegemaschine
1.684,34 EUR
Gewicht: 190.00
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details kaufen

Zeige 1 bis 20 (von insgesamt 74 Produkten)
1 2 3 4 ...[4]

Verschiede Einsatzbereiche der Schwenkbiegemaschine

Die Schwenkbiegemaschine kommt bei der Umformung von Blech zum Einsatz, bevorzugt wird, mit der
Schwenkbiegemaschine, der Rand von großflächigen Blechen umgebogen.

Wie funktioniert eine Schwenkbiegemaschine?

Die Schwenkbiegemaschinen unterscheiden sich sehr in der Geschwindigkeit, in der Flexibilität und darin welche Blechdicke sie biegen. Allerdings ist der Biegevorgang bei allen Schwenkbiegemaschinen im Prinzip gleich. Das Blech, der Stahl oder andere metallische Stoffe werden von der Schwenkbiegemaschine zuerst in Position gebracht. Dafür sind der Anschlag- und das Haltesystem
verantwortlich. Dabei wird das Blech von der Oberwange der Schwenkbiegemaschine gegen die
Unterwange der Schwenkbiegemaschine gespannt. Nun spannt die Biegewange der Schwenkbiegemaschine
das Blech in den richtigen Winkel. Die Biegewange kann durch einen Motor oder von Hand bedient werden.
Wird das Blech gebogen kommt die Spindel der Schwenkbiegemaschine zum Einsatz, genauso wie ein Hydraulikzylinder. Flexibel ist die Schwenkbiegemaschine dadurch, dass Biegewange und Unterwange
auswechselbar sind. Deshalb können die zu bearbeitenden Materialien verschiedene Größen haben und
in verschiedenen Winkeln gebogen werden.

Wo kommt die Schwenkbiegemaschine zum Einsatz?

Mit der Schwenkbiegemaschine werden großflächige Bleche im Randbereich umgebogen. Dabei bleibt
die grosse Fläche des Bleches auf dem Hochhaltesystems der Schwenkbiegemaschine liegen. Der Vorteil
der Schwenkbiegemaschine liegt dann darin, dass der Bediener das Blech nicht halten muss, denn es
liegt sicher auf der Schwenkbiegemaschine auf. Allerdings muss der Bediener das Blech zum Umbiegen
hoch führen. Nach dem Biegen muss er dann das Blechgewicht abstützen, was einiges an Kraft
erfordert. Die Schwenkbiegemaschine hat den Vorteil, dass nur ein einziger Arbeiter benötigt wird
um auch sehr große Bleche zu biegen.
Kleinere Blechteile werden bei der Schwenkbiegemaschine vorne
eingespannt. Im hinteren Bereich der Schwenkbiegemaschine werden die großen Metallstücke aufgelegt
und eingespannt. Mit den Jahren wurde die Schwenkbiegemaschine verändert und die Handhabung fast
völlig automatisiert.

Die moderne automatisierte Schwenkbiegemaschine

Eine moderne Schwenkbiegemaschine stellt sich, wenn das Programm gestartet wird, automatisch auf
die Blechdicke des zu verarbeitenden Teiles ein, genauso wird der Biegeradius erfasst. Für dünne
Materialien bis zu 2mm gibt es spezielle Schwenkbiegemaschine für Dünnblech. Es wird dann nur die
Höhe der Biegewange eingestellt. Im Prinzip wird die Schwenkbiegemaschine vorher programmiert und
funktioniert auf Knopfdruck. Die exakte Einstellung der Schwenkbiegemaschine ist hierbei sehr
wichtig, um Risse und Bruch der Materialen zu vermeiden. Eine computergesteuerte
Schwenkbiegemaschine, sogenannte CNC Schwenkbiegemaschinen, sind für einen Bediener einfach zu handhaben.
Auf einem Bildschirm zeichnet er die vorgegebenen Masse nach und passt dann die zu bearbeitenden Materialien an. Der Computer erfasst die Daten und die Schwenkbiegemaschine stellt
sich auf die Vorgaben ein. Der Bediener kann vor dem Start der Schwenkbiegemaschine am Bildschirm
den Biegevorgang genau sehen. Wird die Schwenkbiegemaschine gestartet, läuft der Vorgang
automatisch ab. Alle Biegegeräte sind nun programmiert und das Werkstück kann behandelt werden.
Nach dem Start der Schwenkbiegemaschine läuft nun alles von allein. Wichtig ist die Genauigkeit des
Biegewinkels, dafür ist der Bediener beim programmieren zuständig. Die Genauigkeit muss bei 0,1
Grad liegen. Ist die Schwenkbiegemaschine einmal genau eingestellt, werden alle zu verarbeitenden
Teile, ohne Materialschäden, exakt genau gebogen. Selbst wenn die zu biegenden Blechteile
unterschiedlich dick sind, spielt das nach der Programmierung keine Rolle.
Die Schwenkbiegemaschine stellt sich auf die Dicke ein. Das Material bricht in diesem Fall nicht und Ausschuss wird so fast zu 100% vermieden. Ein spezielles System, das Bombiersystem, kommt bei großen und dicken Blechstücken zum Einsatz. Je nachdem wieviel eine Schwenkbiegemaschine kosten darf, können Firmen sich eine vollautomatisierte Schwenkbiegemaschine anschaffen. Für einen günstigeren Preis erhalten
Firmen eine halbautomatisierte Schwenkbiegemaschine, dann muss einiges per Hand gesteuert werden.

Wo kommt die Schwenkbiegemaschine zum Einsatz?

Bei der Herstellung von Möbeln, Regalen und Türen erleichtert die Schwenkbiegemaschine die
Herstellung enorm. Werbeschilder müssen gebogen werden und bei Klimaanlagen muss das Gehäuse
gebogen werden. Das übernimmt die Schwenkbiegemaschine. Alle Geräte, die ein Gehäuse benötigen,
sind ein Einsatzgebiet für eine Schwenkbiegemaschine. Doch auch bei medizinischen Geräten kommt
die Schwenkbiegemaschine zum Einsatz.
Bei der Herstellung von Rolltreppen und Aufzügen kann auf die Schwenkbiegemaschine nicht verzichtet werden. Restaurants und Kücheneinrichtungen kommen bei der
Herstellung nicht ohne eine Schwenkbiegemaschine aus.
Letztendlich wird die Schwenkbiegemaschine immer benötigt, wenn Blech oder Metall verarbeitet
wird.
Denn ohne einen Falz im Rand, ist Metall scharfkantig. Die Erfindung der Schwenkbiegemaschine,
ob manuell oder computergestuert, vereinfacht den Biegevorgang enorm und spart den Einsatz von
Manpower. Darüber hinaus ist die Schwenkbiegemaschine genau und ermöglicht in kurzer Zeit die
Herstellung von größeren Mengen an Werkstücken.
WGM-Maschinen bietet eine große Palette von Schwenkbiegemaschinen und Abkantbank.
Schauen Sie <<< hier >>> in unserem Maschinenshop.
  

Abkantbank 

1. Die manuelle Abkantbank

Unter einer Abkantbank versteht man eine Bearbeitungsvorrichtung, mit der man Bleche über eine Kante biegen kann. Eine Abkantbank ist eine Alternative zur Blechumformung mit einer Stahlleiste und einem Hammer. Im Gegensatz zu einer gehämmerten Kante liefert eine Abkantmaschinen eine saubere Kante. Mit einer manuellen Abkantbank werden zwar vornehmlich Metallbleche zum Beispiel aus Eisen, Kupfer oder Aluminium gebogen, es gibt jedoch auch Anwendungen für die Abkantbank, wo flächiger Kunststoff gebogen werden kann. Die Abkantbank wird oft auch einfach als Kantbank bezeichnet. 
Auch eine einfache, von Hand betriebene Abkantbank funktioniert prinzipiell als Biegemaschine. Die Abkantbank ist deshalb eine Maschine, die zum Maschinenpark in der Umformtechnik gehört. Kleinere Ausführungen der Abkantbank werden manuell betrieben und können auch mobil eingesetzt werden. Nur
größere Abkantbänke werden durch Motoren angetrieben und eigenen sich ausschließlich für einen stationären Betrieb. Auf einer Abkantbank kann man lediglich den Biegevorgang ausführen. Will man Metalle auch zuschneiden, muss man die manuelle Abkantbank mit Schneidevorrichtungen wie Schlagscheren kombinieren, damit man Bleche nicht nur abkanten, sondern auch schneiden kann. 
Desto stärkere, und breitere Bleche gebogen werden sollen, desto schwerer muss eine Abkantbank sein. Manuell betriebene Abkantbänke haben da ihre Grenzen, wo die Breite und Stärke eines Werkstücks mehr Kraftaufwand fordert, als der Bediener der Maschine mit Muskelkraft aufbringen kann. Wird dieser Punkt überschritten, muss man auf mit Motorkraft betriebene Abkantbänke zurück greifen. Bei der Auswahl einer manuell betriebenen Abkantbank sollte man deshalb bedenken, dass die Hebelwirkung solcher Maschinen sich auf einen relativ engen Arbeitsbereich begrenzt. Die Grenzen manueller Biegekraft liegen beim Biegen von Stahlblech bei Werkstücken von ca. einem Meter Länge und zwei Millimetern Dicke. Ist das Blech stärker, kann man nur schmalere Werkstücke mit der Abkantbank biegen, ist ein Werkstück breiter als ca. ein Meter dann muss ein Stahlblech weniger als die genannten zwei Millimeter stark sein, damit man es noch mit der Hand biegen kann. Da eine Abkantbank fast vollständig aus massivem Metall hergestellt ist, sind tragbare bzw. mobile Versionen der Abkantbank relativ schwer. Um eine Abkantbank noch transportieren zu können, müssen die Abkantbank deshalb relativ klein gebaut sein sein, sodass sich mit einer solchen Abkantbank auch nur relativ kleine Werkstücke bearbeitet werden können.

2. Die elektrische Abkantbank

Elektromotoren können in einer Abkantbank auf verschiedene Art Anwendung finden. So treiben Elektromotoren auch Stellantriebe einer Abkantbank an, um die Oberwange der Abkantbank zu bewegen und es werden Elektromotoren eingesetzt, um die Kraft für die Biegearbeit der Abkantbank zu liefern. Die Kraft der Elektromotoren in einer elektrisch betriebenen Abkantbank kann auf unterschiedliche Weise übertragen tragen werden. Oft wird dabei die Motorkraft durch Riemen Antriebe auf die Stellantriebe der Abkantbank übertragen bzw. zur Kraftübertragung für die Bewegung der Maschinenteile der Abkantbank eingesetzt, welche die Biegearbeit verrichten. 
Gegenüber anderen Antrieben hat der Elektromotor in einer Abkantbank verschiedene Vorteile. Einer der wesentlichen Vorteile beim Einsatz von Elektromotoren in einer Abkantbank ist darin zu sehen, dass nur dann Energie verbraucht wird, wenn die Abkantbank benutzt wird. Im Standby Betrieb steht
der Elektromotor der Abkantbank einfach still, was sich zum Beispiel bei Verwendung von hydraulischen Antrieben grundsätzlich nicht möglich ist. Auch der Aufwand für die Wartung ist beim Einsatz von Elektromotoren in einer Abkantbank gering, wenn man seine Service Erfordernisse mit denen bei hydraulischen und pneumatischen Antrieben vergleicht. Ein Antrieb mit Elektromotoren ermöglicht auch ein reduziertes Gewicht bei einer Abkantbank, was das Aufstellen oder auch das Versetzen oder den Transport einer Abkantbank relativ einfacher macht. Eine elektrisch angetriebene Abkantbank ermöglichen auch eine Platz sparende Bauweise, was bei beengteren Platzverhältnissen in Fabrikationsgebäuden oft eine Vorteil sein kann. Elektroantriebe in einer Abkantbank bieten ebenfalls einen relativ günstigen Energieverbrauch im Vergleich mit anderen Antriebskonzepten. 
Elektromotoren in einer Abkantbank weisen eine besonders geringe Trägheit auf und erleichtern deshalb das schnelle Ansteuern der Abkantbank, was die Bedienung einer Abkantbank sehr erleichtern kann. Bei einer elektrischen angetriebenen Abkantbank ist zum Beispiel im Vergleich zu hydraulischen Pressen wenig Feinabstimmung nötig. Da die Elektromotoren einer Abkantbank sich gut programmieren lassen, können moderne Abkantmaschinen auch gut mit Vorrichtungen versehen werden, damit sich die Abkantbank automatisch zum Beispiel auf die Stärke der Bleche oder auch einen gewünschten Biegeradius einstellt. Elektroantriebe arbeiten relativ leise, sodass eine Abkantbank bei der Arbeit in den Arbeitsräumen selbst und auch nach außen relativ geringe Geräuschemissionen entwickelt.

3. Die hydraulische Abkantbank

In einer modernen Abkantbank wird oft durch ein Hydraulik System angetrieben. Das unter hohem Druck stehende Hydraulik Öl wird durch Schläuche gedrückt und zum Beispiel zu Hydraulikzylindern geleitet. Diese setzen den Öldruck in lineare Bewegungen um, die man für die Biege- und Stellarbeit an einer Abkantbank nutzen kann. Eine hydraulische Abkantbank erlaubt die Erzeugung großer Drehmomente auf technisch relativ einfache Art und Weise, was bei bei vielen Anwendungen zum Metallbiegen mit einer Abkantbank besonders effektiv ist. Die Hydraulikflüssigkeit wird dabei jedoch nicht nur zur Übertragung der Kraft von der Pumpe zu den verschiedenen Antrieben einer Abkantbank genutzt, sondern die Flüssigkeit kann in einem Hydraulik System einer Abkantbank auch wie ein Getriebe verwendet werden. Die Hydraulik der Abkantbank sorgt nämlich auch dafür, dass die Geschwindigkeit des Öls in den Leitungen stufenlos verstellt werden kann, eine Eigenschaft, die man zum Beispiel zur feinen, übergangslosen Dosierung der Biegekraft in einer Abkantbank einsetzen kann. In einer hydraulisch betriebenen Abkantbank ist meistens ein Motor eingebaut, der mit einer starken Pumpe den Druck für das Hydrauliksystem der Abkantbank liefert, der zur Stell- oder Biegearbeit in der Abkantbank genutzt werden kann. Alternativ dazu gibt es auch Antriebssysteme für die Abkantbank, bei den die Abkantbank von einem externen Hydrauliksystem mit Druck und damit Kraft versorgt wird. 
Während bei älteren hydraulischen Antrieben die Wartung einer Abkantbank relativ aufwändig war, gibt es heute zum Beispiel Schnellkupplungen, die das sichere, saubere Trennen von Hydraulikleitungen in der Abkantbank ermöglichen. Das erleichtert die sichere Wartung einer hydraulisch angetriebenen Abkantbank. Die einfache Anzeige der Systembelastung in einem Hydraulikantrieb einer Abkantbank macht auch die Kontrolle der Arbeitsvorgänge einer Abkantbank besonders einfach, was auch die Automatisierung von Biege bzw. von Abkantprozessen mit einer Abkantbank erleichtern kann.
Eine hydraulisch betriebene Abkantbank entwickelt einen relativ hohen Geräuschpegel und das auch dann, wenn der Arbeitstakt der Abkantbank unterbrochen wird. Bei einer hydraulisch angetriebenen Abkantbank verbraucht die Hydraulikpumpe deshalb sogar dann Energie, wenn sie eigentlich im Stillstand ist. Wenn man die Prioritäten für die Abkantbank bei einem möglichst sparsamen Energieverbrauch setzen will, sollte man deshalb auch aus Gründen der Wirtschaftlichkeit am besten eine Abkantbank mit einem hydraulischen Antrieb wählen, wenn man die Biegearbeit mit der Abkantbank in einem möglichst kontinuierlichen Prozess organisieren kann. 

4. Was ist eine Kantbank

Unter einer Abkantbank versteht man eine stationäre Maschinen zur Bearbeitung von Blechen. Der Bearbeitungsvorgang mit einer Abkantbank zielt dabei darauf ab, Bleche zu biegen und an der Biegestelle eine gerade Kante zu erhalten. Grundsätzlich kann man mit einer Abkantbank Bleche aller Art bearbeiten, um Kanten mit der Abkantbank in die passende Form zu biegen. Für den Abkantvorgang wird Blech auf eine gerade Kante der Abkantbank gelegt, von zwei oder mehr Werkzeugen fixiert und dann über die Kante gebogen. Durch diesen Vorgang hat die Maschine auch ihren Namen Abkantbank oder Kantbank erhalten. Kleinere Versionen der Abkantbank, werden manuell und mobil betrieben, eine größere Abkantbank arbeitet stationär und wird von Elektromotoren, hydraulischen Systemen oder pneumatisch angetrieben.
Die Abkantbank gehört zu den Maschinen, die zum sogenannten Biegeumformen nach DIN 8586 eingesetzt werden. Bei den Umformverfahren wie sie in DIN 8582 definiert sind kennt man das Biegeumformen gemäß DIN 8586, dass auch das Biegen auf einer Abkantbank beschreibt.
Das Abkanten mit einer Abkantbank gehört als Biegevorgang zu den nicht spanabhebenden Verfahren der Metallbearbeitung. Da man die Abkantbank zur Herstellung und Bearbeitung von geformten Werkstücken aus Metallen nach vorbestimmten geometrischen Größen zu funktionsfähigen Erzeugnissen benutzt, ist der Maschinen Typ der Abkantbank zunächst den Metall verarbeitenden Maschinen zuzuordnen, die in der Fertigungstechnik eingesetzt werden. In einem größeren Zusammenhang gesehen ist die Abkantbank deshalb auch den Umformmaschinen zuzurechnen. Mit dem Umformen sind auch Fertigungsverfahren gemeint, in denen Metalle gezielt in eine neue Form gebracht werden. Während des Umformungsprozesses zum Beispiel in einer Abkantbank behält der Werkstoff nicht nur seine Masse, sondern auch seinen Zusammenhalt. Beim Umformen mit einer Abkantbank handelt es sich um eine gezielte Formänderung, während die Änderung der Form bei einer Verformung ungezielt erfolgt. Das sogenannte Schwenkbiegen mit einer Abkantbank ist deshalb ebenfalls als ein Produktionsverfahren der Umformtechnik zu klassifizieren. 

5. Einsatzgebiete einer Kantbank

Der Einsatz einer Abkantbank wird in vielen Bereichen benötigt. Im Prinzip findet man den Maschinentyp der Abkantbank überall dort, wo Blech verarbeitet wird. Ein gutes Beispiel dafür ist die Bauindustrie. So benutzt der Klempner die Abkantbank bei der Herstellung von Dachrinnen und Rohren genau so wie der Heizungsbauer eine Abkantbank zum Beispiel zur Herstellen von Blechteilen für Luftkanälen einsetzt. Auch der Dachdecker übt einen Bauberuf aus, der die Abkantbank regelmäßig für das Zurichten von Blechteilen für Bedachungen benötigt. 
In der Industrie kommen die Abkantbank besonders oft bei der Herstellung von Geräten zu Einsatz. Ganz gleich ob es sich um Haushaltsgeräte oder um Geräte zur kommerziellen Nutzung handelt, viel Gehäuseteile müssen dort hergestellt werden und Biegeprozesse mit der Abkantbank sind dort weit verbreitet. Eine traditionell viel Blech verarbeitende Industrie ist auch die Automobil Industrie, die nicht nur Karosserieteile sondern viele andere Komponenten aus Blech mit der Abkantbank passend biegen muss. Die Leuchten- und Lampenindustrie hat ebenfalls besonders viele Einsatzmöglichkeiten für die Abkantbank und auch die Einrichtungen und Geräte für Restaurants und Küchen sind ohne auf diesen Maschinen passend gebogene Bleche nicht denkbar. Auch bei Geräten und Maschinen, die der Sicherheit dienen, bzw. die gesichert werden müssen kommen auf Abkantbänken und -maschinen gebogene Bleche zum Einsatz. Deshalb finden sich die Abkantbank in vielen verschiedenen Versionen auch bei Herstellern von Automaten, Safes und Einrichtungen für den Personenschutz. Ganz gleich ob Blechteile für Verkleidungen Geäuse als Komponenten für Maschinen oder einfach zur Dekoration verwendet werden, alle diese Teile können ohne Biegen und Abkantmaschinen nicht hergestellt werden.

6. Wie funktioniert eine Abkantmaschine 

Bei allen Unterschieden in der Anwendung und Leistungsfähigkeit von Abkantmaschinen beim Schwenkbiegen auf einer Abkantbank läuft ein Biegevorgang in solchen Maschinen prinzipiell immer auf die gleiche Art und Weise ab. Ein System für das Anschlagen und Hochhalten positioniert das Blech in der Oberwange der Abkantbank, das Werkstück wird dann zwischen Ober- und Unterwange der Abkantbank gespannt und das Blech wird mit einer schwenkbaren Biegevorrichtung der Abkantbank im gewünschten Winkel über die Kante einer der Wange gebogen. Um das Blech zwischen die beiden Wangen der Abkantbank sicher einzuspannen, wird meistens die Oberwange der Abkantbank mit Spindeln, Exzentern oder Hydraulikzylindern in Richtung Unterwange der Abkantbank gepresst. 
In Industrie und Handwerk finden sich unterschiedliche Arten von Abkantmaschinen als Bauformen der Abkantbank, die für verschiedene Anwendungen richtig eingesetzt werden. Je nach Branche ergeben sich bei den Anforderungen an die einzelnen Faktoren zur Auswahl einer passenden Abkantbank erhebliche Unterschiede. Für die Auswahl der richtigen Abkantbank ist die jeweilige gewünschte Biegelänge, der maximal benötigte Biegewinkel und die Biegeleistung der Abkantbank die wichtigsten Faktoren, nach den eine Abkantbank ausgelegt wird.
Um mit den Biegevorgängen einer Abkantbank unterschiedliche Werkstücke bearbeiten zu können bzw. bestimmte Biegeformen herstellen zu können, sind die Oberwange, die Biegewange und der Unterwange Werkzeuge der Abkantbank, die man je nach Biegebedarf auswechseln kann. Besonders rationell arbeiten dann moderne Abkantmaschinen, die ein automatisches Wechseln und Spannen der Werkzeuge der Abkantbank erlauben. Mit einem automatisch arbeitenden Spannsystem für die Werkzeuge der Abkantbank werden die Wangen der Abkantbank automatisch positioniert, sobald der Bediener der Abkantbank dort zu arbeiten beginnt. Noch moderner und einfacher zu bedienen sind CNC gesteuerte Abkantmaschinen, welche die Biegevorgänge der Abkantbank praktisch vollautomatisch ausführen, nachdem man das gewünschte Biegeergebnis in den Steuerungscomputer der Abkantbank eingegeben hat.

7. Wie werden diese Maschinen benannt - Kantbank - Abkantbank - Schwenkbiegemaschine - Abkantmaschinen

Der Vorgang des Abkantens ist mit verschiedenen Maschinen möglich, die Blech biegen können. Die am häufigsten zum Abkanten eingesetzten Maschinen sind jedoch in ihrer grundsätzlichen Technik gleich. Trotzdem werden sie unterschiedlich bezeichnet. Es machte deshalb technisch keinen Unterschied, ob man von einer Abkantbank oder einer Kantbank spricht. Für die unterschiedlichen Bezeichnungen Abkantbank und Kantbank sind lediglich sprachliche Gewohnheiten, nicht aber technische Unterschiede verantwortlich.
Schwenkbiegemaschine ist eine weitere Bezeichnung, die für die Abkantbank verwendet wird. Der Name Schwenkbiegemaschine wird eher in der technischen Wissenschaft für die Abkantbank benutzt, bezeichnet jedoch auch nichts anderes als eine Kantbank bzw. Abkantbank. Sehr ähnlich ist die Verwendung des Begriffs der Abkantmaschine zu sehen, die in der Bezeichnung den Maschinencharakter der Abkantbank hervorhebt.
Oft im Zusammenhang mit der Bezeichnung für eine Abkantmaschine nicht eindeutig gebraucht wird der Begriff der Abkantpresse. So wird nämlich oft nicht nur der Typ der Abkantbank bezeichnet, der nach dem Schwenkbiegeverfahren arbeitet, sondern auch Abkantmaschinen, die nach dem Prinzip der Gesenkbiegepresse funktionieren, werden so bezeichnet. Eine Gesenkbiegepresse besteht aus einem Biegestempel und dem so genannten Biegegesenk. Verfügt die Maschine zusätzlich über einen Werkzeugspeicher und eine Einrichtung für den Werkzeugwechsel, handelt es sich um ein Gesenkbiegezentrum. Beim Gesenkbiegen wird das Blech zwischen dem Stempel und dem Gesenk bearbeitet.
Senkt sich der Stempel, drückt sich das Blech in das Gesenk und wird so abgekantet. Die Gesenkbiegepresse erlaubt eine oft genutzte Variante des Abkantens. Deshalb ist auch die Gesenkbiegepresse zwar eine Abkantmaschine, sie ist jedoch keine Abkantbank, weil sie zum Biegen eine andere Abkanttechnik als die typische Abkantbank verwendet.